das Seniorinnentheater am LTT

1/5

Anlässlich unseres 10-jährigen Bestehens brachten wir im Jahr 2010 die Jubiläumsproduktion "Heimspiel" auf die Bühne, die auch 2011 noch einige Male zu sehen war.

Die würdige Derniere fand in der Schlichemhalle in Tieringen, anlässlich des Jubiläums "40 Jahre Haus Bittenhalde", am 8. Mai 2012 vor über

200 Besuchern statt.

Es ist eine rasant-vergnügliche Revue, gespickt mit allerhand Leckereien aus fünf Produktionen.

 

Das Laien-Ensemble wechselt dabei blitzschnell vom Elfmeter zum Makabren einer Beerdigungsfeier und en passant wird über das Leben im Allgemeinen und das Älterwerden im Besonderen sinniert.

 

Drei Teams - „Ü 50“, „Ü 65“ und „Ü 80“ - müssen im begrenzten Bühnenraum eines Fußballfeldes irgendwie gemeinsam klarkommen, denn alle zusammen passen nicht gleichzeitig ins Zentrum der Aufmerksamkeit. 

 

Welche Spiele werden gewonnen? Welche werden verloren, welche bleiben unentschieden und welche werden noch gespielt werden? 

Das schrieb die Presse: 

HEIMSPIEL

Regie:                      Uschi Famers

Regieassistenz:       Lilo Braun, Angelika Henning

Kostüme:                 Reinhilde Hauser

Radiobeitrag zum 10jährigen Jubiläum - SWR
00:00 / 00:00

Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums veranstaltete das Frauentheater vom

13. bis 15. Juni 2010 auch ein Senioren-theaterfestival am LTT in Tübingen.

Es gab eine Podiumsdiskussion „Wieviel Alter verträgt die Kunst?“ mit Teilnehmern aus Theater und Politik, und es fanden Workshops statt.

Highlights waren die Aufführungen: 

Tanztheater Zartbitter mit „Tanzgeschichten im Taschen-Format“.

Das Seniorenkabarett „Graue Zellen“ aus Ettlingen mit „Die Drei-Cent-Krisenoper“.

Das Seniorentheater „Nierosta“ mit „Es ist nie zu spät“. 

 

 

 

 

 

 

Zu diesem Jubiläum gab das Frauentheater Purpur ein Jubiläumsheft heraus mit vielen interessanten Artikeln und Fotos zur Geschichte des Ensembles.